NEWS
Freie Törnplätze 2019
17.07.2019
VDS-Yachtschein-Ausbildungswoche mit Prüfung:
28.09.-05.10.2019 noch 1 Platz (f)
12.10.-19.10.2019 noch 5 Plätze
Euer Wunschdatum: ab 2 Personen beginnen wir mit einer neuen Ausbildungswoche

Urlaubstörn:
20.07.-27.07.2019 noch 3+6 Plätze
27.07.-03.08.2019 noch 6+6 Plätze
10.08.-17.08.2019 noch 1 Platz (m/jung)
24.08.-31.08.2019 noch 1 (f)+6 Plätze
31.08.-07.09.2019 noch 1 Platz (f)
14.09.-21.09.2019 noch 4 Plätze
28.09.-05.10.2019 noch 1 Platz (f)
05.10.-12.10.2019 noch 6+6 Plätze
12.10.-19.10.2019 noch 6 Plätze

Komplettbuchung für das ganze Schiff (bis 6 Personen):
20.07.-27.07.2019
27.07.-03.08.2019
24.08.-31.08.2019
05.10.-12.10.2019
12.10.-19.10.2019
Meldet Euch gerne im Infobüro: 0951-2999546
Wetterseminartörn 2020
25.05.2019
Der Wettertörn 2019 mit Wettergott Kai Biermann war ein großer Erfolg, so dass wir gleich für 2020 ein weiteres Wetterseminar anbieten werden: 30.05.-06.06.2020. Die Anmeldung startet jetzt. Wir freuen uns über Eure Anmeldungen im Buchungsbüro: info@meganisi-sailing.de oder 0951-2999546

Wetterseminar auf der Segelyacht mit Kai Biermann

vom 11.05.-18.05.2019 in der Ionischen See

2019 bieten wir unseren Kunden eine ganz besondere Veranstaltung und verbinden Segeln in der Ionischen See mit der Möglichkeit der direkten Wetterausbildung (Wetter weltweit!) mit Kai Biermann. Wir segeln in Flottille mit mehreren Segelyachten, die für maximal sechs Gäste und Skipper Platz bieten. Vormittags findet das Seminar an Land statt, nachmittags wird gesegelt, wobei Kai Biermann jeweils auf einem anderen Schiff mitsegelt und die Wetterbeobachtungen mit der Crew zusammen durchführt. Abends gehen wir essen oder grillen an Bord / Strand und teilen unsere Erfahrungen in der großen Gruppe. Maximale Teilnehmerzahl: 20 Personen.

Programm

Beginn: Samstag, 11.05.2019 – 17h Eincheck in Nidri, Begrüßung und Kennenlernen.
Sonntag, 12.05.2019 – Sicherheitseinweisung durch die Skipper, Ablegen, Vorausschau auf das kommende Seminar abends im Hafen.
Montag bis Freitag, vormittags jeweils 4-6 Stunden Unterricht, nachmittags Segeln in der Ionischen See. Wir legen abends in jeweils einem anderen Hafen an und genießen die griechische Gastfreundschaft und Küche.

Inhalte

• Wie entsteht eine Wetterkarte, Wetterbeobachtung, Rekorde
• Wichtige Wetterparameter und deren Messung (Temperatur, Druck, Feuchte, Wind)
• Aufbau und Zusammensetzung der Atmosphäre
• Allgemeine/planetarische Zirkulation
• Die innertropische Konvergenzzone (ITC)
• Der subtropische Hochdruckgürtel (Passate)
• Der/die Westwindgürtel
• Polarfronttheorie
• Idealzyklone (Entwicklung und Lebenslauf), Trog
  o Das Wetter im Frontbereich
  o Wolken, Wind, Temperatur, Druck
  o Druckgebilde und Fronten
  o Warmfront
  o Kaltfront
  o Okklusion(en)
  o Wetterverlauf bei Frontendurchzug
  o Nützliche Regeln
• Vergleich Boden-Höhenkarten (500 hpa)
• Wolkenentstehung/-auflösung
• Gattungen
• Stockwerke
• Wolken bei Frontdurchgang
• Gewitter
• Wettervorhersagemodelle
• Törnplanung, trop. Wirbelstürme

Alle Abschnitte werden durch praktische Übungen vertieft.
Es gibt eine Teilnahmebescheinigung für jeden Teilnehmer.

Ende: Samstag, 18.05.2019 – 10h Auscheck in Nidri

PREISE

Preise 2019

Preise in Euro proPerson/pro Woche in der halben Doppelkabine
1 Woche
Teilnahme am Wetterseminar inkl. Skipper 790.-

Nebenkosten wie Endreinigung (90,- €/Schiff) sowie Skipperverpflegung, Diesel, Wasser, Gas, evt. Hafengebüren werden durch Bordumlage getragen.

Bettwäsche und Handtücher können, bei vorzeitiger Bestellung, für 16,- €/p.P. zur Verfügung gestellt werden.

Stimmen zum Wetterseminar 2018

Das Wetterseminar 2018 mit Kai Biermann war ein voller Erfolg. Hier kommen die Teilnehmer zu Wort und berichten über ihre Erfahrungen beim Meganisi Sailing-Wetterseminar 2018. Hier geht's zum Video.

Eindruck aus einem Wetterseminar

Hier ein kleiner Eindruck eines Berichterstatters aus einem Wetterseminar auf dem Traditionssegelschiff Verandering mit Kai Biermann:

Biermann erzählt den Durchzug einer Kaltfront wie ein Gruselmärchen. „Ihr seht eine schwarze Wand auf Euch zukommen. Wetterleuchten. Elmsfeuer zügeln die Wanten hinab, solche (drei Finger breit im Durchmesser) Regentropfen klatschen hernieder und der Wind weht aus allen möglichen Richtungen“, erzählt er mit dramatischem Tonfall. „Die ganze Crew ist seekrank und die Segel, die jetzt noch oben sind, leiden fürchterlich.“ Schweigen in der Messe der „Verandering“.

„Wir wollen keine Opfer sein“, erklärt Kai Biermann nach dieser plastischen Schilderung. „Deshalb sitzen wir hier. Damit jeder von uns künftig weiß, wann ihn so etwas erwartet und selbst entscheiden kann, ob er an einem solchen Tag doch lieber im Hafen bleibt.“ Deshalb ist vor dem Auslaufen der Blick auf eine Wetterkarte so wichtig. „Gut ausgebildet könnt ihr diese lesen wie die Zeitung. Besorgt euch also eine Wetterkarte beim Hafenmeister oder im Internet und wägt dann ab“, rät Biermann.


Über Kai Biermann

Kai Biermann, Jahrgang 1962, weiß, wovon er spricht. Bis 1993 war er nautischer Offizier, seit 1996 arbeitet er als Meteorologe im Seewetteramt Hamburg. Vier Jahre lang war er für internationale Schiffsroutenberatung (unter anderem fürs Volvo Ocean Race) zuständig. Inzwischen leitet er das Kompetenzzentrum für regenerative Energieversorgung beim Deutschen Wetterdienst (DWD). Seine Begeisterung für die Meteorologie gibt er in Sport(hoch)seeschifferschein-Kursen verschiedener Segelschulen weiter. Seit 2003 kommt die Wetterausbildung auf See hinzu. Auf Yachten im Mittelmeer, dem russischen Großsegler „Mir“, der „Lili Marleen“ oder auf dem Klipper „Verandering“.

„Das Meer ist der größte sichtbare Ausdruck der Natur für Ewigkeit!”

Daniel Barabas